Mit harten Bandagen

 

Margaret Thatcher hat sich im Laufe ihrer politischen Karriere eine Reihe von Attributen erworben, doch das sicherlich wichtigste und auch nach ihrem Tode immer noch gültige ist der Spitzname "Eiserne Lady". Wie kaum ein anderer Politiker bzw. eine andere Politikerin wich sie kaum jemals von ihrer politischen Linie ab, sofern diese ihrer Überzeugung entsprach.

Helmut Kohl soll angeblich gesagt haben, dass er sie fürchte, wie der Teufel das Weihwasser.

In der politischen Arena, oder vielleicht sollte man ihr Wirken eher mit dem eines Boxers im Ring vergleichen, kämpfte sie stets mit harten Bandagen. Sich selbst hat sie dabei nicht oder nur kaum geschont, daher passt der Begriff "mit harten Bandagen" in ihrem Fall besonders gut, denn Boxhandschuhe dienen ja vor allem dem Zweck, die Händes ihres Trägers zu schonen und das Risiko oberflächlicher Verletzungen beim Getroffenen zu reduzieren.

Margaret Thatcher hingegen schlug schonungslos zu, um beim Vergleich mit dem Boxen zu bleiben. Verletzungen des Gegners wurden nicht nur in Kauf genommen, politische Gegner und Analysten gehen so weit zu sagen, dass diese durchaus beabsichtigt waren.

Die Entwicklung Europas betrachtete sie mit großer Skepsis und hat nie einen Hehl daraus gemacht, dass sie zwar an den wirtschaftlichen Vorteilen eines geeinten Europas durchaus auch England profitieren sehen wollte, eine Integration, wie sie ja vor allem von Deutschland und Frankreich vorangetrieben wurde, strebte Thatcher nie an, ganz im Gegenteil, sie wollte sie verhindern. Kein Zufall, dass man mit der europäischen Währung auch heute in Großbritannien nicht weit kommt.

Boxende Politiker?

Doch nicht nur in Bezug auf Großbritannien werden Politik und das Boxen miteinander in Zusammenhang gebracht. In Vorbereitung auf den EU-Gipfel 2003 soll der damalige französische Präsident Chirac mit Blick auf den britischen Ministerpräsidenten Tony Blair angekündigt haben, er werde Boxhandschuhe mitbringen. Ob er als Franzose dann allerdings Boxhandschuhe von Benlee im Gepäck hatte oder doch eher versucht hat, ein französisches Fabrikat aufzutreiben, ist hier unbekannt…

Vergleiche zwischen Politik und dem Boxsport passen durchaus häufiger, als man gemeinhin annehmen würde. Wert kennt nicht den Ausdruck in Bezug auf Politiker, dass jemand "angeschlagen" sei? Auch ist dort -wie bei Meisterschaftskämpfen im Boxsport- häufig die Rede vom "Herausforderer", allerdings nicht so sehr vom Titelverteidiger.

Margaret Thatcher kann sich das nun alles von ihrer Wolke aus ansehen, was ihre britischen Nachfahren anstellen. Eines ist sicher: bevor eine britische Politik Zugeständnisse an Europa macht, würde sie sich wieder ihre harten Bandagen anziehen um anschließend in den Ring zu steigen.